Slow Food Messe

„Cittaslow“- Gemeinde Wirsberg wirbt auf der Slow Food Messe in Stuttgart

Das Bild zeigt Bürgermeister Hermann Anselstetter (rechts) zusammen mit Raimund Schramm von der Gäste-Information Wirsberg am Messestand.
Beim Podiumsgespräch stellte Bürgermeister Hermann Anselstetter (2. von rechts) auch seine Marktgemeinde Wirsberg vor. Das Bild zeigt weiter (von links) Moderatorin Dr. Ursula Hudson, Bürgermeister Wolfgang Plattmeier aus Hersbruck, Bürgermeister Richard Leibinger aus Waldkirch, Bürgermeister Ulrich Lutz aus Überlingen sowie den Fachbeirat Cittaslow Horst Forytta aus Marihn.

Als „Markt des guten Geschmacks“ fand vom 3. bis 6. April 2008 die zweite deutsche Slow Food Messe in Stuttgart statt. Bei der Genussmesse präsentierten sich auf 10.000 qm rund 300 Aussteller aus ganz Deutschland, Italien, Österreich und Frankreich, die ihre typisch regionalen Spezialitäten dem breiten Publikum anboten. Die „Slow Food“-Vereinigung, die sich gegen den Verlust der Esskultur richtet und für eine gesunde Ernährung mit regionalen Produkten steht, ist ein Vorläufer von „Cittaslow“. Zu dieser „Internationalen Vereinigung der lebenswerten Städte“ gehört seit November letzten Jahres auch der Luftkurort Wirsberg. Am zentralen Stand der Slow Food Gemeinschaft Deutschland präsentierten sich die einzelnen „Cittaslow“-Mitgliedsstädte und Gemeinden an den fünf Messetagen abwechselnd den insgesamt über 70.000 Besuchern.

Am Samstag, den 5. April, übernahmen Bürgermeister Hermann Anselstetter und Raimund Schramm von der Gäste-Information Wirsberg den „Cittaslow“-Messestand. Den ganzen Tag über fand das ausgelegte Prospektmaterial reißenden Absatz und viele interessierte Messebesucher informierten sich über die „Cittaslow“-Gemeinde Wirsberg im Kulmbacher Land. Bürgermeister Anselstetter und Raimund Schramm hatten alle Hände voll zu tun, um über die Heimat des Fernseh- und Sternekochs Alexander Herrmann Auskunft zu geben.

Am Abend fand im Rahmen des Messeprogramms ein Gesprächsforum in der Messehalle zum Thema „Cittaslow-Internationale Vereinigung der lebenswerten Städte“ statt, an dem neben Bürgermeister Hermann Anselstetter auch die Vertreter der Mitgliedsstädte und Gemeinden aus Hersbruck, Überlingen, Waldkirch und Marihn teilnahmen. Im einstündigen Podiumsgespräch konnte Bürgermeister Hermann Anselstetter auch die „Cittaslow“-Gemeinde Wirsberg den vielen Besuchern vorstellen sowie die Vorzüge und Besonderheiten des Luftkurortes herausheben.

Weitere Impressionen von der Slow Food Messe: